Gruß & Kuss – Briefe digital. Bürgerinnen und Bürger erhalten Liebesbriefe

Private Kommunikation bildet eine ebenso aufschlussreiche wie wenig erforschte Primärquelle im
Bereich der Literatur- und Kulturwissenschaft. Die Bestände sollen sowohl einem breiten Publikum als auch den Fachwissenschaften für spezifische Forschungsfragen geöffnet werden.

 

Projektinformationen

Gruß & Kuss möchte gemeinsam mit Bürgerwissenschaftler*innen das Koblenzer Liebesbriefarchiv digital erschließen und damit einerseits zur Sichtbarkeit, Erhaltung und Verfügbarkeit der
Quellen beitragen, andererseits Einblicke in wissenschaftliches Arbeiten und eine Basis-Datenkompetenz vermitteln.

Regelmäßige Online- und Präsenzformate (Workshops, Vorträge, Sprechstunden, Stammtische) zum Austausch mit Bürgerwissenschaftler*innen und Scientific Community.

Schwerpunkte: Transkription, Grundzüge der Literatur- und Sprachwissenschaft, Data Literacy,
Standards und Formate, Forschungsdatenmanagement.

Untersuchungen zu inhaltlichen Themenclustern, manuellen und automatischen Transkriptionsverfahren, Entwicklung von Metadaten- und Annotationsschemata, Workshops zum Nutzungsverhalten in Bibliotheken.

Transkription von mehr als 800 Briefen, Weiterentwicklung einer webbasierten Annotationsplattform für Briefe und weitere XML-Dokumente, Vorträge.

Schulung von Bürgerwissenschaftler*innen in konkreten wissenschaftlich-philologischen Verfahren und allgemeiner Datenkompetenz.

In Vorbereitung: Stefan Büdenbender, Melanie Seltmann, Jonathan Baum:
"Handwritten Text Recognition for Heterogeneous Collections? The Use Case Gruß & Kuss".
In: Journal of the Text Encoding Initiative.
https://journals.openedition.org/jtei/index.htm

Status: Laufend

Fördergeber: DFG

Projektleitung: Prof. Dr. Stefan Schmunk

Projektpartner:

Prof. Dr. Andrea Rapp, TU Darmstadt
Prof. Dr. Eva L. Wyss, Universität Koblenz
Dr. Canan Hastik, TU Darmstadt
Prof. Dr. Thomas Stäcker, ULB Darmstadt
Dr. Wolfgang Stille, ULB Darmstadt
Dr. Ralf Grunder Universitätsbibliothek Koblenz
Dr. Annette Gerlach, Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz, Koblenz

Projektinformationen

Laufzeit: April 2021 – März 2024


Projektleitung: Prof. Dr. Stefan Schmunk