Darmstädter Ansatz zur Entwicklung von Resilienz und Neugier

DA_RuN

Wie kann die klassische Betriebswirtschaftslehre besser darin werden, überzeugende Management-
konzepte für eine stetig komplexer und volatiler werdende Welt bereitzustellen und die sozial-ökologische Transformation zu begleiten und zu gestalten? Das INQA-Experimentierraum-Projekt DA_RuN sucht die Lösung in einem Paradigmenwechsel, bei dem organisationale Resilienz als neues Leitbild für das Management und die Führung im 21. Jahrhundert ins Spiel kommt. Modelle, Erfolgsfaktoren und Maßnahmen werden hierzu (weiter-)entwickelt und abschließend in Form eines sogenannten „lernOS“-Leitfadens zur Verfügung gestellt. Organisationen in Transformationsprozessen benötigen vor allem Resilienz und Neugier, um diese Prozesse zu bewältigen.

 

Projektinformationen

In einem ganzheitlichen Lern- und Entwicklungsprozess werden die Konzepte in den
Partnerorganisationen umgesetzt. Ziel des Projekts ist es, die Arbeitsqualität in Organisationen zu fördern und neue Perspektiven auf Organisationsentwicklungen zu eröffnen.

Es werden Experimente mit 8 Partnern zu den Themen Resilienz und Neugier durchgeführt.

  • Projekte mit Partnern
  • Workshops
  • Vorträge
  • lernOS
  • Transferformate wie Fachartikel, Lernmaterialien etc.

Es finden bei jedem Partner verschiedene Maßnahmen statt, die die Themen Neugier und Resilienz in der Organisation fördern.
Die Methoden und Aktivitäten basieren auf dem Playbook zu Resilienz und Neugier, das in einem Vorgängerprojekt erarbeitet wurde.

  • LernOS zum Thema Resilienz und Neugier
  • Geplant ist, Erkenntnisse, die beispielsweise im Rahmen vom Promotionen gewonnen werden in der Praxis zu erproben

Es findet ein direkter Transfer aus Wissenschaft in die Praxis statt, Third Mission Bereich der h_da und Transferbereich werden gestärkt.

Förderung und Dauer:

01.07.2023 – 30.06.2025

Fördergeber: Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Status: laufend

Hauptverantwortliche: Werner Stork und Pia Sue Helferich

Beteiligte der h_da: Anke Kopsch, Henriette Heidbrink, Friederike Edel, Lars Rademacher, Max Grund und Vanessa Kokoschka

 

Projektpartner:

  • Merck KGaA, Darmstadt
  • Vitronic GmbH, Wiesbaden
  • Sanner GmbH, Bensheim
  • schenck.de AG, Mülheim an der Ruhr
  • Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  • Sustainable Thinking GbR, Darmstadt
  • Unternehmerverband Südhessen e.V., Darmstadt

Projektinformationen

Laufzeit: 01.07.2023 – 30.06.2025

Fördergeber: Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Projektleitung: Prof. Dr. Pia Sue Helferich und Prof. Dr. Werner Stork

Kontakt: da-run@h-da.de