dkmi-Aktion beim Digitaltag 2021 – Vortrag von Prof. Dr. habil. Katrin Döveling

Katrin Dövelings Vortrag „Das digitale Selbst revisited. Von der Selbstdarstellung zu Selbstreflektion (?)“ wird vor dem Hintergrund der enormen Bedeutung des Web 2.0 erfassen, wie junge Erwachsene sich online präsentieren und wie sie ihre Nutzung des Web 2.0 wahrnehmen.

Das „digitale Selbst“ ist dabei für manchen nicht mehr zu trennen vom „Offline-Selbst“. Selbstdarstellung und -inszenierung sowie online geführte interpersonale Kommunikationsprozesse spielen eine zentrale Rolle.
Spezieller Fokus des Vortrags wird daher einerseits die permanente Darstellung vermeintlich perfekter Körper und illusorischer Traum-Welten sein. Andererseits wird kritisch analysiert und reflektiert, inwiefern sich junge Erwachsene aktuell, in Zeiten der Pandemie, auch in einem Selbstreflexionsprozess befinden, der nicht nur ein mögliches Digital Detox, sondern eine bewusstere Handhabung des Internet insgesamt sowie dessen gezielte(re) Nutzung anregt. Implikationen für den Handlungsspielraum junger Erwachsener in Privat- wie Berufsleben werden vor dem Hintergrund der Bedeutung der (Medien-)Sozialisation in Gesellschaft und Kultur diskutiert. Nach der Erarbeitung der aktuellen Befundlage zum Thema werden Befragungsstudien und Inhaltsanalysen dargestellt und Perspektiven wie Potenziale der Bedeutung des Web 2.0 kritisch diskutiert.

Am 18. Juni findet der Vortrag von 17:00 – 17:35 Uhr statt. Der Zoomlink lautet:
https://h-da-de.zoom.us/j/94627224086


Weitere Informationen befinden sich auf der Webseite Digitaltag 2021:
https://digitaltag.eu/das-digitale-selbst-revisited-von-der-selbstdarstellung-zu-selbstreflektion

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Das fz dkmi

dkmi-Aktion beim Digitaltag 2021 – Vortrag von Prof. Dr. habil. Katrin Döveling